Wanderung zur Burg Ranfels am 10.10.2020

Bei trübem Wetter trafen sich 7 wetterfeste, gutgelaunte Wanderer und Wanderinnen in Hengersberg, um gemeinsam nach Zenting zu fahren, dem Ausgangspunkt der heutigen Wanderung.


Dort angekommen, regnete es bereits leicht. Der Weg führte zunächst durch den Ort, vorbei an der Kirche und dann durch Wiesen und Wald, bergauf/bergab. Trotz des trüben Wetters war die wunderschöne Gegend zu erkennen. Und unzählige Parasole standen auf den Wiesen, wurden eifrig geerntet.


Nach gut 1 Stunde war die Burg erreicht, die 6 Mitwanderer durften das Burggelände erkunden unter Hermann' Führung, Dagmar musste mit Sonja, ihrem Hund (der fleißig mitlief), draußen warten. Die Umrundung der gesamten Burganlage, die sehr imposant auf steilen Felsen bereits vermutlich im 9. Jahrhundert erbaut und erstmals Anfang 12. Jahrhundert erwähnt wurde, konnte dann wieder gemeinsam unternommen werden. Dabei weckte ein großer Feuersalamander, der sich an die Felsenwand drückte, große Begeisterung, sieht man ihn doch sehr selten und nur bei Regenwetter!


Dann führte der Weg weiter - 1knappe Stunde -  nach Neuhof, wo im Landhotel eingekehrt wurde. Nach fast 2 Std. Pause ging es, gut gestärkt und nun ohne Regenschirm, weiter zum Ebenreuther See, der idyllisch in einer Senke liegt und ein ruhiger Badesee ist – allerdings hatte heute niemand Lust auf ein Bad ;-) , drum  blieb der See rechts unten liegen und die Gruppe ging noch etwas weiter bergauf und schließlich wieder hinunter nach Zenting, um dort, nach insgesamt ca. 3,5 Std. Gehzeit, wieder die Autos zu erreichen.


So ging ein doch sehr schöner und erlebnisreicher Wandertag, trotz trüben Wetters, wieder zu Ende.

 

Bericht: Dagmar

Bilder: Erwin

 

17512cf3b5a
17512cf3b5a 17512cf3b5a
17512cf79a6
17512cf79a6 17512cf79a6
17512f3b67a
17512f3b67a 17512f3b67a
17512465e77
17512465e77 17512465e77
17512469b34
17512469b34 17512469b34
17512467475
17512467475 17512467475