Bergtour zur Hörndlwand

Die am 06./07. Juni 2020 eigentlich geplante Bergtour über den „Rauhen Kamm“ auf den Ötscher konnte aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Krise leider nicht stattfinden.

 

Nachdem für Freitag, den 12.06.2020 dann allerdings ein super Wanderwetter vorhergesagt wurde, hat Sigi eine spontane Tour nach Ruhpolding vorgeschlagen. Unsere kleine Gruppe von sechs Leuten hat sich frühmorgens um 05.00 Uhr in Deggendorf getroffen um gemeinsam nach Ruhpolding zu fahren.
Nach einer kurzen Frühstückspause in einem wunderschönen Café nahe Ruhpolding begannen wir unsere Tour am Parkplatz beim Lödensee. Ziel war der Grundwandkopf sowie die Hörndlwand.
Nach wenigen flachen Metern ging es schnell die ersten Höhenmeter über einen Steig hinauf. Nach der Corona Zwangspause trieb uns der Anstieg die ein oder andere Schweißperle auf die Stirn. Die zunehmenden Temperaturen taten ihr Übriges. Jedoch wurden wir bald mit einem super Fernblick in die schneebedeckten Gipfel der Großvenedigergruppe belohnt.
Bald schon kamen wir auf einem Plateau an, von dem aus die Gipfel bereits in Sichtweite waren.  Auf dem Grundwandkopf angekommen, machten wir eine erste Rast und genossen das 360-Grad-Panorama. Bei wolkenlosem Himmel waren neben dem Chiemsee auch der Wilde Kaiser, der Hochkalter sowie viele weitere Gipfel erkennbar.  Weiter ging es Richtung Hörndlwand. Die Aussicht war nicht weniger spektakulär.  
Bergab ging es dann auf dem Jägersteig zur Brandneralm, wo noch der ein oder andere Kuchen verzehrt wurde. Bald schon waren wir wieder am Lödensee angekommen, wo wir uns noch abkühlten.
Bevor wir uns wieder auf die Heimreise machten, kehrten wir noch in einem Biergarten ein.
Es war ein super Bergtag, der die Wehmut an die ursprünglich geplante Tour schnell verfliegen lies.

 

Bericht von Blaschke Maria, Fotos von Sigi

 

20200612_123648
20200612_123648 20200612_123648
20200612_133555
20200612_133555 20200612_133555
20200612_134810
20200612_134810 20200612_134810
20200612_165945
20200612_165945 20200612_165945