26-28.06.2020 Hochtouren in der Silvretta

Endlich war es soweit, nachdem sich die Covid-19 Pandemie auf den österreichischen Alpenvereinshütten dem Ende entgegen neigte, durfte eine Gruppe Bergsteiger der AV Sektion Deggendorf unter der Leitung von Sigi Stangl rund um die Wiesbadener Hütte auf die 3000er der Silvretta Gruppe steigen.

Nachdem die sechsköpfige Gruppe von der Bielerhöhe durchs Ochsental aus zur Hütte aufgestiegen war, wurde das überflüssige Hüttengepäck deponiert.  Ein Regenschauer wurde noch abgewartet und gegen Mittag ging es über den Vermunt-Gletscher hinauf auf die Dreiländerspitze (3197m). Die geschmeidige Gratkletterei und die faszinierende Bergwelt der Silvrettagruppe ließ die Vorfreude auf die nächsten Gipfelziele nur noch größer werden.

 

Am Samstag ging es nach dem frühen Wecken hinaus in den Morgen und hinauf auf einen der bekanntesten Gipfel der Ostalpen. Der Piz Buin ist mit 3312m der höchste Punkt Vorarlbergs. Der Weg zum Gipfel führte über den Ochsentalergletscher.  Im II-Grad ging es den Granitgrat hinauf auf den Piz Buin Grond - wie die Schweizer diesen Berg nennen, der auf ihrer Grenze mit Österreich thront. Ein Highlight des Nachmittags war die Rückkehr eines sechsjährigen Bergsteigers, der mit Applaus an der Hütte begrüßt wurde, auch er hatte die „Ochsenspitze“ bestiegen. Nach einem langen Bergtag ging es nach dem Abendessen früh ins Bett, denn auch am Sonntag stand noch ein 3000er auf dem Programm.

 

Den Abschluss dreier wunderbarer Tage bildetet die Tour hinauf auf das Silvrettahorn 3244m. Auch dieser Gipfel wird über den Ochsentaler Gletscher erreicht und liegt auf er Grenze zwischen Graubünden und Vorarlberg. Von hier hatten wir einen tollen Blick über die benachbarten Berge und weit hinein in die Schweizer Westalpen. Auch dieser Gipfel war keine leichte Wanderung, sondern forderte Trittsicherheit, Kondition und Schwindelfreiheit von den Hochtourengehern.

 

Trotz magerer Wetterprognose war dieses Tourenwochenende ein voller Erfolg, gefüllt mit vielen alpinen Eindrücken. Diese Gipfel sind ein absolutes Muss in der Silvrettagruppe, denn die drei bestiegenen Gipfel gehören schließlich in das Tourenbuch eines jeden „gstandenen“ Alpinisten.

 

TN: Sigi, Thomas, Christian, Sandra, Matthias und Melanie.

 

Text: Sandra Stephani

 

20200626_092425
20200626_092425 20200626_092425
20200626_151822
20200626_151822 20200626_151822
20200626_161550
20200626_161550 20200626_161550
20200626_162640
20200626_162640 20200626_162640
20200627_054425
20200627_054425 20200627_054425
20200627_063949
20200627_063949 20200627_063949
20200627_072903
20200627_072903 20200627_072903
20200627_100156
20200627_100156 20200627_100156
P1150856
P1150856 P1150856